Im gleichen Boot

PRÄG bietet zertifizierte Energieeffizienzberatung für Industrie und Gewerbe an – zweite Stufe im neuen Geschäftsfeld Smarte Energie – Energieaudits für Unternehmen

KEMPTEN/AUGSBURG. Beleuchtung, Wärme, Kälte, Druckluft, Strom: Die Energiebereitstellung ist eine zentrale Stellschraube für regionale Betriebe, um langfristig und dauerhaft ihre Betriebskosten zu senken. „In der Regel können mit geringen finanziellen Mitteln hohe Einsparpotenziale erzielt werden. Der Effizienzgewinn wirkt sich direkt auf den Energieverbrauch und damit auf die Kosten aus“, sagt Christian Walther. Er ist der neue Mann bei der Kemptener PRÄG-Gruppe für die Energieberatung. Als gelisteter Berater bei der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) berät er seit fünf Jahren Unternehmen sowohl im Mittelstand als auch in der Industrie im Bereich Energieeffizienz, seit wenigen Wochen bei PRÄG. Mit dem Start der Energieberatung zündet PRÄG auch die nächste Stufe im Geschäftsfeld Smarte Energien und E-Mobilität, durch das sich das Traditionsunternehmen breit für die Zukunft aufstellt. Bei den Energiedienstleistungen hat PRÄG vor allem mittelständische Unternehmen aus dem Gewerbe- und Dienstleistungssektor im Blick. „Wir sind selbst Mittelständler und kennen die Herausforderungen und Rahmenbedingungen deshalb gut“, sagt Marc Deisenhofer, Geschäftsführer von PRÄG.

Drei Bausteine: Beraten, umsetzen, auditieren.

Bei der „Energieeffizienzberatung Mittelstand“ von PRÄG wird bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) der Verbrauch vor Ort analysiert und auf die Bedürfnisse maßgeschneiderte Maßnahmen definiert. Wichtige Entscheidungsgrundlage für die Umsetzung ist vor allem die Wirtschaftlichkeit: „Wer auf einen Blick erkennt, wie schnell sich eine Maßnahme zur Effizienzverbesserung amortisiert, investiert eher“, schildert Christian Walther. Neben der Effizienzberatung unterstützt PRÄG auch bei der Umsetzung der definierten Maßnahmen. Dazu gehört, dass PRÄG die Förderfähigkeit prüft. Denn das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt Bestrebungen für mehr Energieeffizienz mit Förderungen. Bis zu 80 Prozent der Kosten für eine Beratung können übernommen werden, die Antragsstellung übernimmt PRÄG. „Energiekosten sparen muss nicht kompliziert sein! Mit professioneller Hilfe ist es meist ganz einfach“, sagt der Umweltingenieur.

Weiterer Baustein des Pakets sind Energieaudits: Sie sind bei Nicht-KMU nach dem Energiedienstleistungsgesetz verpflichtend vorgeschrieben. Nach den Erstaudits 2015 ist nach dem Vierjahresturnus die Reauditierung in vollem Gange. „Wer nicht fristgerecht erneut auditiert, riskiert sogar ein Bußgeld bis zu 50.000 Euro“, informiert er und fügt an:  „ob verpflichtend oder nicht, ob mit oder ohne Förderung – ein erfahrener und professioneller Blick auf den Energieverbrauch fördert immer Einsparmöglichkeiten zu Tage.“

Bild: Umweltingenieur Christian Walther von PRÄG berät Mittelständler, die ihre Energieeffizienz steigern wollen. (Foto: PRÄG)

Sie haben Interesse an einer Energieeffizienzberatung?
Christian Walther
Energiemanager & Energieeffizienzberater
Tel.: 0831 540 22 9921
Fax: 0831 540 22 12
E-Mail schreiben