Präg weiht zwei Ladestationen in Ursberg ein – Dominikus-Ringeisen-Werk setzt auf Nachhaltigkeit

KEMPTEN. Wer den Stammsitz des Dominikus-Ringeisen-Werks in Ursberg besucht oder im Klosterbräuhaus einkehrt, kann zudem sein Elektrofahrzeug bequem laden. Der Kemptener Energiedienstleister Präg hat vor Ort gleich zwei Ladestationen für E-Autos installiert: Eine steht am Parkplatz 14, Angelina-Martin-Straße, und die andere in der Dominikus-Ringeisen-Straße 4 beim Klosterbräuhaus. „Ein sorgsamer Umgang mit Menschen und Umwelt ist uns eine Herzensangelegenheit. Die Elektromobilität ist ein wichtiger Schritt in Richtung Nachhaltigkeit, diesen Schritt wollen wir mitgehen“, betont Michael Winter, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Dominikus-Ringeisen-Werks, bei der Einweihung der gemeinsam mit Präg realisierten Ladestationen. Zum Start des neuen öffentlichen Angebots, das Besucherinnen und Besucher des Klosters, des Gasthofes sowie Anwohnende und Mitarbeitende nutzen können, war darüber hinaus Richard Gerstandl, Geschäftsführer von Präg Energiedienstleistungen GmbH & Co. KG., zugegen: „Wir freuen uns, als in der Region beheimatetes Unternehmen unser Know-how für elektrisches Laden und dezentrale Energielösungen einbringen zu können“, betonte Richard Gerstandl. Wie Michael Winter ergänzte, habe man bei der Auswahl des Partners darauf Wert gelegt, „dass die Wertschöpfung möglichst regional und innerhalb unseres Netzwerkes umgesetzt wird.“

Einfach Auto laden

An den beiden Stationen von Präg können jeweils zwei Fahrzeuge parallel angeschlossen werden. Die Ladepunkte sind mit je 22 Kilowatt Leistung ausgestattet, der Service ist mithilfe von Smartphone und Kreditkarte jederzeit nutzbar. Über e-Roaming ist auch der Einsatz von Ladekartenanbietern wie ADAC, EnBW, NewMotion oder PlugSurfing möglich oder einer der jeweils zugehörigen App wie zum Beispiel Intercharge. Die Elektromobilität ist bei Präg in dem Geschäftsfeld Energiedienstleistungen angesiedelt; seit 2017 bietet das Unternehmen Lösungen für Gewerbetreibende und Privatkunden, unterhält eigene Stationen oder übernimmt als Dienstleister ebenfalls Verwaltungs- und Abrechnungsaufgaben. Mit diesem Standort erweitert Präg sein Ladenetz: Insgesamt betreut der Energiedienstleister über 30 Ladepunkte in der Region.

Ganzheitliche Klimastrategie

„Als Energiedienstleister sind wir uns unserer ökologischen Verantwortung gegenüber der Umwelt bewusst. Daher arbeiten wir kontinuierlich an umweltschonenden Energieprodukten und entwickeln uns und unsere Aufgaben stetig weiter“, betont Richard Gerstandl. Das Geschäftsfeld Energiedienstleistungen deckt daher neben Elektromobilität, Photovoltaik und Batteriespeichern auch weitere Dienstleistungen für mehr Effizienz in Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und für Gewerbetreibende ab. Zentrales Ziel ist es, Energie möglichst effizient einzusetzen, Kosten zu minimieren und CO2-Emissionen zu reduzieren – bis hin zur Klimaneutralstellung von Unternehmen. Das  Dominikus-Ringeisen-Werk arbeitet derzeit mit Präg an einer ganzheitlichen Klimastrategie. Auch in Sachen Mobilität strebt die kirchliche Stiftung Klimaneutralität an. So wurden sowohl über 80 E-Pedelecs für Mitarbeitende und Klienten für den Standort Ursberg angeschafft als auch Verbrenner durch E-Autos im Fuhrparkt ersetzt. 

 

Bild: V. l. n. r. Richard Gerstandl, Geschäftsführer von Präg Energiedienstleistungen GmbH & Co. KG., und Michael Winter, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Dominikus-Ringeisen-Werks weihen gemeinsam die beiden Präg-Ladestationen in Ursberg ein. (Bild: Präg, zum Abdruck frei)

 

Dominikus-Ringeisen-Werk

Das Dominikus-Ringeisen-Werk unterstützt Menschen. Es begleitet über 5.000 Menschen mit Handicap an über 30 Orten in Bayern. Organisiert als kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts bietet das Dominikus-Ringeisen-Werk unterschiedlichste Wohnmöglichkeiten, ermöglicht schulische und berufliche Bildung, schafft Arbeitsplätze für Menschen mit und ohne Behinderung und berät Menschen zum Thema Behinderung. Dafür sind über 4.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz. www.drw.dewww.25jahrestiftung.drw.de

 

Präg-Kurzprofil

Die 1904 gegründete Präg-Gruppe ist ein Energie-Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Kempten (Allgäu) und Niederlassungen in Augsburg, Heidenau/Dresden sowie Verkaufsbüros in Leipzig und Weimar. Das Unternehmen berät Kunden in allen Energiefragen und deckt die gesamte Bandbreite des täglichen Energiebedarfs ab: von Mobilität über Wärmeversorgung bis hin zur Stromlieferung und -speicherung sowie -eigenerzeugung, auch Energieberatung für Unternehmen zu Effizienzmaßnahmen und CO2-Reduktion gehört zum Portfolio. Allein im Geschäftsbereich Energie vertrauen rund 40.000 Privat- und Gewerbekunden aus Bayern, Sachsen und Thüringen auf Präg. Das Familienunternehmen betreibt ein Netz von rund 120 Tankstellen und zählt damit zu den größten mittelständischen Tankstellennetzbetreibern in Deutschland. Die Großtanklager in Kempten, Augsburg und Heidenau nutzen auch andere Unternehmen als Umschlagplatz. Das Schwesterunternehmen Präg Komfortbau ist seit 2018 im Immobilienmarkt tätig. Großen Wert legen die Präg-Unternehmen auf Kundenservice, eine hohe Qualität der Produkte und Dienstleistungen sowie eine ausgefeilte Logistik. Darum kümmern sich rund 200 Mitarbeiter. Weitere Informationen: www.praeg.de oder www.facebook.com/praegenergie/.

Präg Newsletter Jetzt abonnieren
Der PRÄG Newsletter
Kostenlose Themen & Tipps rund um das Thema Energie
Newsletter abonnieren