Ausbildung und duales Studium bei PRÄG

Das Beste aus Theorie und Praxis

Durchstarten mit einem dualen Studium oder einer Ausbildung bei PRÄG

KEMPTEN. „Nach der Bachelorarbeit werde ich als Online Marketing Manager bei Präg einsteigen“, sagte Sebastian Vogl. Gesagt, getan: Der Student ist ein wichtiges Team-Mitglied bei Präg in Kempten. Er studierte bis Ende September an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) und setzte die dort erlernte Theorie bei Präg in die Praxis um. Genauer analysierte er in seiner Bachelorarbeit, welche Faktoren den Kunden bei seiner Online-Reise auf der Website von Präg beeinflussen. In der Fachsprache des Online-Marketings heißt das: Customer Journey. Sebastian Vogl betrachtete neben der Suchmaschinenwerbung (SEA) die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und die Bedeutung von sozialen Medien in der Energiewirtschaft. „Ein duales Studium ist herausfordernd. Nachdem das Semester immer nur drei Monate geht, ist der Tag während der Theoriephase sehr vollgepackt. Abends sollte man dann den Stoff noch mal durchgehen, damit er für die Zeit im Betrieb gefestigt ist“, erklärt Sebastian Vogl und ergänzt: „Bei Präg bin ich gut aufgehoben. Ich durfte verschiedene Abteilungen des Unternehmens durchlaufen und sogar mehrere Monate bei der Niederlassung in Heidenau bei Dresden verbringen“. Zur Unterstützung hatte Sebastian Vogl während seiner Bachelorarbeit zwei Betreuer bei Präg, jeweils einen aus der Abteilung Marketing und Online-Vertrieb. „Die beiden waren auch digital für mich da, wenn ich aufgrund der aktuellen Situation aus dem Homeoffice gearbeitet habe. Und auch heute stehen sie mir noch beratend zur Seite“.  

Online Marketing Manager Sebastian Vogl bei PRÄG
Ehemaliger Dualer Student Sebastian Vogl

„Wir investieren viel in die Ausbildung, fordern und fördern unsere Auszubildenden und Studierenden. Denn wir sind überzeugt, dass sie nach ihren Abschlüssen wertvolles Know-how bei Präg einbringen“, sagt Christian Beerenwinkel, der im Familienunternehmen Präg selbst als Trainee angefangen hat und heute Abschlussarbeiten betreut wie die von Sebastian Vogl. Geplant ist, mit seiner Bachelorarbeit eine neue Strategie fürs Online-Marketing bei Präg umzusetzen. „Sebastian Vogl hat in seinem dualen Studium viel Wissen erworben, damit lässt sich der Online-Vertrieb weiter ausbauen“, sagt Christian Beerenwinkel. Der Ausbilder kennt die Vorteile eines dualen Studiums: „Mir ging es nach meinem klassischen BWL-Studium so, dass man zwar viel theoretischen Stoff gelernt hat, aber wenig über eigene Fähigkeiten und den zukünftigen Arbeitsbereich wusste – Erkenntnisse, die mit den ersten beruflichen Erfahrungen reifen“. Im dualen Studium könnten Studierende einerseits bereits erste Einblicke in die Arbeitswelt und die verschiedenen Unternehmensbereiche sammeln. Andererseits bekäme auch der Arbeitgeber ein Gefühl dafür, welche Abteilungen von den Fähigkeiten und Interessen der Nachwuchskraft am meisten profitieren. 

Tatkräftige Präg-Team-Verstärkung

Ob im Vertrieb oder Marketing, in der Finanzbuchhaltung und im Controlling oder auf den Gebieten von Technik, IT oder im Bereich Energiedienstleistungen: „Unser ganzheitliches Ausbildungskonzept zielt darauf ab, die jungen Menschen fit für das Berufsleben in einer spannenden und sich wandelnden Energiebranche zu machen“, betont Alex Stötter, Kaufmännischer Leiter und Personalleiter bei Präg, und ergänzt: „Umweltschutz und Klimawandel sind in aller Munde. Der Energiemarkt befindet sich im Umschwung. Wir brauchen die Unterstützung unserer Eigengewächse, die bei Präg die Energiezukunft miterleben und mitgestalten können“. Nach Sebastian Vogl begann diesen Oktober Janna Tobusch ihr duales Studium der Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Handel. Zudem machen Tamara Buchka und Philipp Paskuda seit September ihre Ausbildung zur/zum Groß- und Außenhandelskauf-frau/ kaufmann bei dem Energiedienstleiter. Sie lernen dabei unter anderem die Grundlagen der Buchhaltung, Kundenbetreuung, Auftragsabwicklung und des Marketings. Auch der Spaß kommt im Arbeitsalltag bei Präg nicht zu kurz: „Wir sind ein junges Team, das im Normalfall und ohne Corona-Widrigkeiten gerne viel zusammen unternimmt. In Kempten gehen wir beispielsweise gemeinsam in die nahen Allgäuer Berge wandern oder nehmen zusammen an Firmenläufen teil. Wer sich darauf vorbereiten oder allgemein trainieren will, kann das in unserem Fitnessraum tun. Aktuell treffen wir uns aber zum Schutz aller digital, um uns auszutauschen“, sagt Alex Stötter.   

Weitere Informationen zum dualen Studium und Ausbildung bei Präg gibt es hier: https://www.praeg.de/ueber-praeg/karriere/ausbildung-studium

Präg-Kurzprofil

Die 1904 gegründete Präg-Gruppe ist ein Energie-Dienstleistungsunternehmen mit Hauptsitz in Kempten (Allgäu). Das Unternehmen berät Kunden in allen Energiefragen und deckt die gesamte Bandbreite des täglichen Energiebedarfs ab: von Mobilität über Wärmeversorgung bis hin zur Stromlieferung und -speicherung sowie ‑eigenerzeugung, auch Energieberatung für Unternehmen zu Effizienzmaßnahmen und CO2-Reduktion sowie Klimaneutralstellung gehören zum Portfolio. Allein im Geschäftsbereich Energie vertrauen rund 40.000 Privat- und Gewerbekunden aus Bayern, Sachsen und Thüringen auf Präg. Das Familienunternehmen betreibt ein Netz von rund 120 Tankstellen und zählt damit zu den größten mittelständischen Tankstellennetzbetreibern in Deutschland. Die Großtanklager in Kempten, Augsburg und Heidenau nutzen auch andere Unternehmen als Umschlagplatz. Das Schwesterunternehmen Präg Komfortbau ist seit 2018 im Immobilienmarkt tätig. Großen Wert legen die Präg-Unternehmen auf Kundenservice, eine hohe Qualität der Produkte und Dienstleistungen sowie eine ausgefeilte Logistik. Darum kümmern sich rund 200 Mitarbeiter. Weitere Informationen: www.praeg.de oder www.facebook.com/praegenergie/.

Unternehmenskontakt

Adolf Präg GmbH & Co. KG

Silke Teltscher

Im Moos 2

87435 Kempten

Telefon: +49 831 54022-82

E-Mail: silke.teltscher@praeg.de  

Presseagentur

trurnit Pressewerk GmbH

Elisabeth Poppe

Kohlstetter Straße 9

72829 Engstingen

Telefon: +49 7129 93826-14

E-Mail: poppe@pressewerk.com