pellets PELLETS

PELLETRECHNER


JETZT DIREKT ONLINE BESTELLEN

schließen
BITTE WENDEN SIE SICH AN UNSERE KUNDENBETREUER
DER VON IHNEN ANGEGEBENE VERBRAUCH ÜBERSTEIGT DAS MAXIMUM FÜR DIE PRIVATNUTZUNG.
Wohnort
kg

Qualitäts-Holzpellets zum günstigen Preis in Bayern und Sachsen kaufen

Berechnen Sie schnell und bequem Ihren Pelletspreis!

Wärme zum Wohlfühlen: Bei Präg bestellen Sie Holzpellets in ausgezeichneter Qualität zu günstigen Preisen. Geben Sie einfach Ihre PLZ sowie den ungefähren Bedarf an Pellets in unseren Preisrechner ein. Sie erhalten sofort eine Übersicht mit unserem Angebot und den Preisen und können unsere PRÄG GOLDPELLETS direkt online bestellen. Bei Fragen sind wir gerne persönlich für Sie da und bieten Ihnen einen Rundum-Service von der Bestellung bis zur Lieferung.

PRÄG GOLDPELLETS: Zertifizierte Qualität, hoher Heizwert, saubere Verbrennung

Mit PRÄG GOLDPELLETS heizen Sie auf hohem Niveau:

  • ENplus-zertifizierte Qualität
  • Hoher Brennwert und hoher Ascheschmelzpunkt (vermeidet Verschlackung)
  • Geringer Feinanteil und geringer Ascheanfall
  • Lückenlose Kontrolle bei der Bereitstellung der Pellets von der Herstellung bis zur Anlieferung
  • Eigenes Pelletlager für eine garantierte Versorgungssicherheit
  • Auslieferung mit neuesten Fahrzeugen zur Sicherung der Pelletqualität

Unsere Liefergebiete für Holzpellets in Bayern - rund um München und im Allgäu

Sitz unserer Firmenzentrale ist in Kempten. Wir liefern Holzpellets als Sackware und als lose Ware an Kunden in Bayern und im Allgäu - zum Wunschtermin und frei Haus. Die Anlieferung erfolgt staubarm, sauber und qualitätsschonend durch neueste Fahrzeuge. In unserem Auslieferungs- und Pelletlager in Augsburg können Sie Ihre Holzpellets für Kaminofen oder Heizung auch direkt kaufen.

PRÄG Wärmeabo: Pellets bequem in monatlichen Raten bezahlen

Wenn Sie Pellets kaufen, können Sie die Zahlung der Pellets-Lieferung auch in monatliche Raten vornehmen. Das PRÄG Wärmeabo bietet Ihnen eine komfortable Zahlungsoption: Sie bestellen Ihre Pellets einmal jährlich, wann immer Sie möchten - wir liefern zum vereinbarten Termin. Die Bezahlung erfolgt dann bequem in monatlichen Teilbeträgen. So funktioniert das Wärmeabo von PRÄG

Gut zu wissen: Fragen und Antworten zum Heizen mit Pellets

Holzpellets haben sich neben Holzbriketts und Brennholz längst als energieeffizienter und umweltschonender Brennstoff für Heizungsanlagen bewährt: Mehr als 400.000 Pelletheizungen wurden bereits in Deutschland installiert und rund 137.500 Pellets-Kaminöfen. Mit einer Pellet-Produktion von rund zwei Millionen Tonnen Pellets im Jahr ist Deutschland europaweit führend.

Gut zu wissen: Fragen und Antworten rund um Pelletkauf und Pelletpreise

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Thema Heizen mit Pellets.

Was sind Holzpellets und wie werden sie hergestellt?

Holzpellets bestehen aus naturbelassenem Holz ohne chemische Zusätze. Sie werden aus den Resten der Holzverarbeitung produziert, die zum Beispiel in Sägewerken anfallen. Diese Holzreste werden ohne Zusatz von Chemikalien in kleine Stifte gepresst mit einem Durchmesser von 6 bzw. 8 Millimetern und einer Länge von 3,15 bis 40 Millimetern. Die technischen Anforderungen für Holzpellets sind in der international gültigen Norm ISO 17225-2 festgelegt.

Holzpellets zählen zu den nachwachsenden Energieträgern. Sie ermöglichen einen komfortablen und wirtschaftlichen Heizbetrieb und eine saubere Verbrennung. Die wenigen Aschereste, die zurückbleiben, können über den Hausmüll entsorgt oder als Dünger im Garten eingesetzt werden. In der CO2-Bilanz sind Pellets neutral, das bedeutet, die sie geben nur das CO2 ab, das tatsächlich während des Wachstums aufgenommen wurde.

Warum mit Pellets heizen?

Dank ihrer hohen Pressdichte besitzen Holzpellets die gleichen Eigenschaften wie andere Energieträger und schneiden im Preisvergleich sehr gut ab. Die Wärmeenergie, die von einem Kilo Pellets produziert wird, entspricht etwa fünf Kilowattstunden. Dies entspricht dem Heizwert von einem halben Liter Heizöl. Auch in puncto Verfügbarkeit stehen sie anderen Brennstoffen in nichts nach. Mit einer Produktion von rund zwei Millionen Tonnen Holzpellets im Jahr ist Deutschland europaweit führend.

Im Unterschied zu Brennholz können Pellets gut transportiert und gelagert werden. Sofern es sich nicht um Pellets-Sackware handelt, werden sie mittels Silowagen angeliefert und in den Lagerraum bzw. Lagerbehälter eingeblasen. Bei der Lagerung benötigen sie nur halb so viel Platz wie Stückholz und sogar nur ein Viertel des Platzbedarfs von Hackschnitzeln. Der Jahresvorrat eines modernen Einfamilienhauses kann auf ca. 4 m² gelagert werden. Möchte man beispielsweise von einer Öl- auf eine Pelletheizung umstellen, reicht der bisherige Lagerraum in der Regel auch für Pellets aus.

Hackschnitzel: Gute Alternative zu Pellets?

Hackschnitzel sind zwar preiswerter als Holzpellets, haben aber auch einige Nachteile. Anders als bei Pellets ist der Platzbedarf bei der Lagerung deutlich höher. In einen Kubikmeter Raumvolumen passen ca. 650 Kilo Pellets oder 180 bis 240 Kilo Hackschnitzel. Ein weiterer Nachteil: Bei Hackschnitzeln kann sich durch unsachgemäße Lagerung Schimmel bilden.

Was kosten Holzpellets? Darauf sollten Sie beim Pellets-Preisvergleich achten

Da die Preise nicht an den Erdgas- oder Heizölpreis gebunden sind, weisen Pellets eine stabilere Preisentwicklung als andere Energieträger auf. Der Holzpellets-Preis pro Tonne Brennmaterial pendelte in den letzten Jahren ungefähr zwischen 200 und 275 Euro. Heizen mit Pellets ist also vergleichsweise günstig. Weiterer Pluspunkt: Auf Holz wird keine zusätzliche Steuer, wie zum Beispiel eine Ökosteuer erhoben. Selbst die Mehrwertsteuer liegt bei 7 statt bei 19 Prozent.

Antistaub Holzpellets & Co.: Je nach Händler, Liefermenge und Qualität der Pellets variieren die Preise. Auskunft über die Qualität geben die Zertifikate DINplus und ENplus. Während DINplus nur Vorgaben zur Produktion macht, umfasst die Zertifizierung nach ENplus den kompletten Prozess: Produktion und Lieferlogistik. Hier entspricht ENplus A1 der Güteklasse mit den höchsten Anforderungen an die Qualität der Holzpellets.

Die Zertifizierung mit dem ENplus-A1-Siegel belegt, dass PRÄG GOLDPELLETS die höchsten Qualitätsanforderungen an Rohstoff und Produktion erfüllen. Mehr erfahren Sie auf unserer Produktübersichtsseite PRÄG GOLDPELLETS

Unsere Pellets: Preise vergleichen lohnt sich. Mit unserem Preisrechner können Sie sich schnell und bequem über unsere aktuellen Pelletspreise informieren.

Wie viele Pellets braucht man pro Jahr?

Abhängig von der Heizleistung der Anlage lässt sich der Pelletsbedarf pro Jahr ungefähr ausrechnen:
Eine Pelletheizung mit 10 kW, die maximal 100 Quadratmeter Wohnfläche beheizt, verbraucht im Schnitt 1 bis 2 Tonnen Holzpellets jährlich. Bei einer Pelletheizung mit 15 kW Heizleistung, die im Normalfall für ein Einfamilienhaus nötig ist, kann mit einem Verbrauch von 4 bis 6 Tonnen Pellets gerechnet werden.

Für wen eignet sich eine Pellet-Zentralheizung?

Im Prinzip eignet sich Pelletheizungen für jedes Gebäude zum Heizen und zur Warmwasserbereitung - egal, ob es sich um Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser oder gewerblich genutzte Gebäude handelt. Sie können sowohl in Neubauten als auch in älteren Häusern eingesetzt werden.

Gibt es Förderungen für Pelletheizungen?

Die Anschaffungskosten für eine Pelletheizung können sich erheblich reduzieren, wenn Sie staatliche Förderprogramme nutzen. Dafür stehen sowohl BAFA-Zuschüsse als auch KfW-Kredite zur Verfügung. Welche Förderung für Ihr Modernisierungsvorhaben infrage kommt, erfahren Sie auf der Website der BAFA.

Unsere Liefergebiete

Bayern, Niederbayern, Sachsen, Niedersachsen, München, Pfaffenhofen an der Ilm, Augsburg, Aichach, Friedberg, Günzburg, Kempten, Memmingen, Neu Ulm, Ulm, Allgäu, Marktoberdorf, Aichach, Kaufbeuren, Dillingen, Krumbach, Leutkirch, Altusried, Günzach, Sonthofen, Landsberg, Mindelheim