Facts & Figures

DAS HAT SICH GEWASCHEN
Mit der Energie, die während einer Runde Formel 1 durch das Bremsen verloren geht, kann eine Waschmaschine fünfeinhalb Tage am Stück laufen. Das heißt auch für den Straßenverkehr: Wer also vorausschauend fährt, spart Treibsto? und damit Geld.
Quelle: energieeffizienz-gefaellt-mir

WARMWASSER SPAREN
In einem durchschnittlichen Haushalt werden etwa 14 Prozent des gesamten Energieverbrauchs für das Erwärmen von Wasser benötigt. Das ist fast genauso viel Energie wie der gesamte Stromverbrauch eines Haushalts. Vielleicht das Gesicht morgens oder die Hände öfter mal mit kaltem Wasser reinigen – das erfrischt und senkt gleichzeitig den CO2-Ausstoß. Das gilt auch in Zeiten von Corona: Denn die Wassertemperatur hat keinen Einfluss auf die Reduktion der Mikro organismen. Viel wichtiger ist, wie lange und vor allem wie gründlich man die Hände einseift und wäscht.
Quelle: www.klima-sucht-schutz.de

SOLARTHERMIE ODER EISBÄRFELL
Keine Sorge, niemand möchte Ihnen nahelegen, dass sie die Heizung abdrehen, und sich stattdessen in ein Eisbärenfell einwickeln. Aber Eisbärenfelle sind wahre Energiewunder. Während Solarthermieanlagen bei einer Temperatur von 0° Celsius Tageslicht immerhin zu 40 und 50 % in Energie umwandeln können, nutzen Eisbärenfelle hingegen 95 % des Tageslichts, um es in Wärmeenergie zu verwandeln.
Quelle: Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung

ENERGIE-DIÄT
Jedes Mal, wenn die Kühlschranktür geöffnet wird, entweichen bis zu 30% der Kaltluft. Im Gegenzug strömt feuchte, warme Luft in den Kühlschrank. Dadurch erwärmen sich der Kühlschrank und die Lebensmittel und der Kühlkompressor muss dies ausgleichen. Wer also weniger oft zum Kühlschrank geht, spart Energie – in doppelter Hinsicht.
Quelle: co2online.de