oil HEIZÖL

HEIZÖLRECHNER


JETZT DIREKT ONLINE BESTELLEN

schließen
BITTE WENDEN SIE SICH AN UNSERE KUNDENBETREUER
DER VON IHNEN ANGEGEBENE VERBRAUCH ÜBERSTEIGT DAS MAXIMUM FÜR DIE PRIVATNUTZUNG.
Wohnort
Liter
eine Person zwei Personen drei Personen vier Personen
IHR BEDARF

Heizöl zum aktuellen Heizölpreis online bestellen

Heizöl online bestellen? Nichts leichter als das. Wir liefern beste Qualität zu fairen Preisen. Geben Sie einfach Ihre PLZ und Wunschmenge in den Preisrechner ein und wählen Sie die gewünschte Qualität aus. Selbstverständlich können Sie auch telefonisch bei uns bestellen.

Heizöl kaufen bei PRÄG: Günstig und direkt vom Heizölhändler

Mit PRÄG einfach beim Heizen sparen: Wir liefern Heizöl in bester Qualität – auch Premium schwefelarm – zu fairen Preisen. Auf Wunsch erhalten Sie unser Heizöl mit Bioanteil sowie in kältefester Qualität (minus 28 Grad).

Clever heizen mit Heizöl schwefelarm von PRÄG

Das richtige Heizöl für Sie: Neben unserem schwefelarmen Aral Heizöl Eco bieten wir Ihnen auch das Premium-Heizöl Aral Heizöl EcoPlus. Damit leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Gegenüber herkömmlichem Heizöl ist der Schwefelgehalt um 95 Prozent niedriger. Das bedeutet, es entstehen auch 95 Prozent weniger Schwefeldioxidemissionen. Weiterer Pluspunkt: EcoPlus erhöht die Lebensdauer Ihrer Heizung. Und dank höherer Lagerstabilität des Heizöls verlängern sich die Tankreinigungs-Intervalle.

Die Vorteile unserer Heizöle auf einen Blick:

• hocheffizient und energiesparend
• hervorragende Verbrennungseigenschaften
• innovativ und umweltverträglich

Mehr erfahren Sie auf unserer Produktübersichtsseite Heizöl.

PRÄG Wärmeabo: Günstiges Heizöl bestellen und bequem in monatlichen Raten bezahlen

Wenn Sie bei PRÄG Heizöl kaufen, profitieren Sie auch beim Bezahlen von unseren Serviceleistungen. Das PRÄG Wärmeabo bietet Ihnen eine komfortable Zahlungsoption: Ihr Heizöl bestellen Sie einmal jährlich, wann immer Sie möchten – wir liefern zum vereinbarten Termin. Die Bezahlung erfolgt dann bequem in monatlichen Teilbeträgen. So funktioniert das Wärmeabo von PRÄG.

Heizölrechner: Aktueller Heizölpreis

Sorgen Sie für ein warmes Zuhause. Wer eine Ölheizung besitzt und den Heizöl-Tagespreis beobachtet, fragt sich wegen der ständigen Schwankungen, ob der Heizölpreis aktuell günstig ist und wann er den Heizölkauf tätigen soll.
Präg hilft Ihnen beim Heizöl-Preisvergleich. Nutzen Sie einfach unseren Heizölrechner: Verbrauch eingeben (in Liter) und Ihre Postleitzahl – fertig. In der Ergebnisliste sehen Sie den tagesaktuellen Heizölpreis.

Unsere Kundenbetreuer informieren Sie auch gerne telefonisch, wie der Heizölpreis heute steht und ob Sie unser Heizöl günstig bestellen können. Rufen Sie uns an.

Gut zu wissen: Fragen und Antworten rund um Heizölkauf und Heizölpreise

Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen zum Thema Heizölsorten, aktueller Ölpreis und Preisentwicklungs-Tendenz.

Was ist Heizöl? Diese Heizölsorten gibt es

Heizöl ist ein flüssiger Brennstoff, der aus schwer entflammbaren Erdöl-Anteilen hergestellt wird. Vorprodukt des Heizöls ist das Gasöl. Die Norm DIN 51603 unterscheidet zwischen verschiedenen Heizölsorten:

• EL (Extra Leicht)
• EL schwefelarm (Extra Leicht, Heizöl schwefelarm)
• L (Leicht)
• M (Mittel)
• S (Schwer)
• ES (Extra Schwer)

Heizöl EL (abgekürzt HEL) wird in privaten Haushalten genutzt. Schweres Heizöl enthält einen recht hohen Anteil an Schwefel und kommt überwiegend in der Industrie zum Einsatz. Die Sorten L und M stammen üblicherweise aus Teerölen und werden nur noch selten verwendet.
Wer bei seinem Heizölhändler heute eine Bestellung aufgibt, bekommt schwefelarmes Heizöl geliefert. Seit 2011 hat sich diese Sorte mit einem Marktanteil von mehr als 99 Prozent als gängigstes Heizöl durchgesetzt. Heizöl EL schwefelarm ist ein umweltverträglicher und zuverlässiger Brennstoff. Es gewährleistet eine konstant hohe Energieausnutzung und senkt daher den Heizölverbrauch. Durch die sehr saubere und fast rückstandsfreie Verbrennung verringert es auch den Wartungsaufwand für Kessel und Brenner. Schwefelarmes Heizöl gibt es auch in Premium-Qualität.

Vergleichen Sie: Wie hoch ist der Heizölverbrauch in Deutschland?

Im Durchschnitt verbrauchen die Deutschen 15,4 Liter Heizöl pro Quadratmeter und Jahr. Dieser Wert beinhaltet den Heizölverbrauch zum Heizen und die Warmwasserbereitung mit Heizöl. Haushalte, die Heizöl nur zum Heizen nutzen, verbrauchen im Schnitt 13,6 Liter Heizöl pro Quadratmeter und Jahr (milder Winter; Quelle: Techem-Studie). Um Ihren individuellen Heizölverbrauch pro Quadratmeter zu errechnen, teilen Sie einfach Ihren Jahres-Heizölverbrauch durch die Quadratmeter-Zahl Ihrer beheizten Wohnfläche.
Rechenbeispiel:
2.000 Liter Heizöl : 110 Quadratmeter = 18,18 Liter pro Quadratmeter (l/m²).

Wie lange kann Heizöl gelagert werden?

Bei sorgfältiger Lagerung kann der Brennstoff problemlos über mehrere Jahre aufbewahrt und eingesetzt werden. Äußere Einflüsse wie Licht, Wärme oder Frost können Heizöl jedoch verändern und altern lassen. Der Brennstoff sollte daher bei möglichst konstanten und tiefen Temperaturen (5 bis 10 °C) und ohne Lichteinfluss in einem Kunststofftank gelagert werden. So vermeiden Sie, dass sich schlammartige Sedimente bilden, die zur Verstopfung von Filtern bei Pumpen und Düsen führen können. Für den optimalen Betrieb der Heizung sollten Sie die Öltanks alle sieben bis zehn Jahre reinigen lassen.

Was ist günstiger – Heizöl oder Gas?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Deutschland importiert Heizöl und Erdgas größtenteils aus dem Ausland. Die Preisentwicklung hängt somit von der dortigen Preispolitik ab, die sich wiederum an der Nachfrage am internationalen Ölmarkt orientiert.

Die Preisentwicklungs-Tendenz zeigt Ihnen beispielsweise der Focus-Preisvergleich.

Anders als bei leitungsgebundenen Energieträgern wie Erdgas oder Fernwärme können Sie bei Heizöl den Preis durch den Kaufzeitpunkt beeinflussen. Sie profitieren von den ständigen Schwankungen bei der Preisentwicklung, wenn Sie dann beim Händler Heizöl kaufen, sobald ein günstiger Liter-Preis angeboten wird.

Sparen können Sie beim Heizölkauf auch, wenn Sie die Bestellung gemeinsam mit Ihren Nachbarn erledigen. Denn vom Heizölhändler gibt’s für Sammelbestellungen meist Mengenrabatt. Und der ist in der Regel höher als die Extrakosten für das Anfahren der zusätzlichen Entladestellen.

Wieviel kostet Heizöl pro Liter?

Im November 2016 betrug der Durchschnittspreis für einen Liter Heizöl inklusive Mehrwertsteuer rund 52,2 Cent. (Quelle: Statista.com). Innerhalb eines Jahres schwanken die Heizölpreise oft um 10 bis 15 Cent pro Liter. Ein Blick auf die Heizölpreis-Entwicklung der vergangenen Monate und Jahre ist also eine gute Orientierungshilfe, wenn man einen Heizölkauf plant.

Preisentwicklung: Tendenz beim Ölpreis steigend? Infos und Chart finden Sie auf unserer Seite Preisentwicklung Heizöl

Wieviel Heizöl verbraucht man im Jahr? Wieviel Heizöl braucht ein Einfamilienhaus?

Fragen zum Heizölverbrauch und speziell zu den Heizölkosten lassen sich nicht pauschal beantworten, da der Heizölverbrauch von diversen Faktoren wie energetischem Zustand und Alter der Immobilie und der Heizung sowie von individuellen Heizgewohnheiten abhängt. Einige Durchschnittswerte nennen wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

Heizölpreise Trend – Wie entwickeln sich die Heizölpreise?

Die Ölpreise in Deutschland werden maßgeblich durch den Preis für Rohöl bestimmt, der tagesaktuell am internationalen Ölmarkt gebildet wird. Das Rohöl wird an den internationalen Warenterminbörsen in US-Dollar je Barrel gehandelt. Unsere Ölpreise steigen also bei teurem US-Dollar und sinken, wenn der Euro stärker wird. Für die Preisentwicklung spielen auch politische Entscheidungen eine große Rolle, etwa die Festlegung von Fördermengen durch die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC).