Pellets auf dem Vormarsch

Hohe Produktion von Holzpellets 2017

Berlin, 8. Februar 2018. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blickt die deutsche Pelletbranche auf das Jahr 2017 zurück. Laut Marktzahlen des Deutschen Energieholz- und Pellet-Verbandes e. V. (DEPV) wurden mit 2,25 Mio. Tonnen (t) Holzpellets im Vorjahr in Deutschland so viele Presslinge hergestellt wie noch nie. Die Ausbauzahlen bei Pelletkesseln und Pelletkaminöfen blieben aber leicht hinter den Erwartungen zurück. Mit 32.300 neuen Pelletfeuerungen in Deutschland wurde der prognostizierte Zubau knapp verfehlt. Zugebaut wurden 16.500 Pelletkaminöfen, 15.000 Pelletkessel und wasserführende Pelletöfen mit einer Leistung bis 50 kW sowie 800 Kessel/Pellet-KWK-Anlagen größer 50 kW. DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele blickt dennoch optimistisch ins Pelletjahr 2018: "Die Pelletbranche fordert von der neuen Bundesregierung jetzt endlich eine echte Energiewende am Wärmemarkt, für die wir mit unserem heimischen, klimafreundlichen Brennstoff sehr gut gerüstet sind."

Auch PRÄG kann im Geschäftsjahr September 2016 bis September 2017 hervorragende Absatzuwächse verzeichnen: Der Absatz der kleinen Holzpresslinge stieg im genannten Geschäftsjahr um mehr als 60 % von 8.914 Tausend Tonnen auf 14.653 Tausend Tonnen Holzpellets.

Das PRÄG Pelletlager in Augsburg ist seit 2014 in Betrieb und mit seinem Fassungsvermögen von 7.280 Tonnen Pellets eines der größten Hochsilolager für Pellets in Bayerisch-Schwaben. Die beiden Silos sind jeweils 30 Meter hoch und haben einen 18 Meter Durchmesser. Pro Stunde können 130 Tonnen Pellets angenommen werden, das sind rund 6 LKW-Ladungen.

Den positiven Absatz verdankt PRÄG nicht nur seiner Logistikkompetenz, sondern auch der Qualität der Produkte: PRÄG Holzpellets tragen das ENplus-A1-Siegel des Deutschen Pelletinstituts. Diese Zertifizierung geht über die Anforderungen der DIN Plus-Norm hinaus, denn alle drei Jahre wird die gesamte Lieferkette geprüft - vom Produzenten über die Lagerung bis hin zur Lieferung. Kontinuierlich überwacht werden beispielsweise Werte wie Feinanteil, Temperatur, Längenverteilung, Festigkeit. Neben der Qualität der Pellets und der Lagerung werden bei Präg auch die Qualitätsmanager, Fahrer und der Fuhrpark regelmäßig zertifiziert.

Im Bild: Eine Pelletanlieferung in Augsburg. Im Hintergrund die Pelletsilos.