Aha-Effekt am Präg-Stand

Kemptener Energiehändler knüpft Kontakte auf der Hochschulmesse – Energiewelt von morgen mitgestalten

Zum Thema  Aha-Effekt am Präg-Stand

KEMPTEN. „Man sieht euch immer an der Straße, aber was macht ihr überhaupt?“, fragte ein Student auf der Allgäuer Hochschulmesse am Stand der Adolf Präg GmbH & Co. KG (Präg). Die klare Antwort: „Mehr als nur Energie!“, erklärt Alex Stötter und fügt an: „Seit 1904 handelt Präg mit Energie, der Markt ist spannend und im Wandel begriffen, nicht erst seit die Bundesregierung die Energiewende beschlossen hat.“ Der kaufmännische Leiter und Personalchef des mittelständischen Familienunternehmens präsentierte am Mittwoch (18. April) die Firma gemeinsam mit seinen Kollegen auf dem Campus der Hochschule Kempten. Mehr als in den letzten Jahren sei los gewesen auf der diesjährigen Messe, findet Alex Stötter. Mittlerweile zum siebten Mal in Folge knüpfte Präg auf der Messe Kontakt zu Nachwuchskräften. „Wir suchen regemäßig Hochschulabsolventen, die Lust haben, die Energiewelt von morgen zu gestalten – im Rahmen einer Abschlussarbeit, Promotion, als Trainee oder zum Start in ihr Berufsleben“, informiert der Personalleiter. Fündig werde man auf Veranstaltungen wie der Hochschulmesse. Die Aufgaben im Job sind bei Präg so vielfältig wie das Unternehmen: Es vertreibt Mineralöle, unterhält ein Netz von über 120 Tankstellen, ist Strom- und Gaslieferant, verkauft Holzpellets und engagiert sich in neuen Geschäftsfeldern rund um Elektromobilität, smarte Energien und Wohnen der Zukunft . Eben mehr als nur Energie. 

Präg – vom Mineralölhändler zum Energiepartner 

Die Präg-Gruppe mit Sitz in Kempten versteht sich als Energiepartner ihrer Kunden: Ihr Portfolio umfasst Heizöl, Kraftstoffe, Strom, Gas und Holzpellets. Rund 40.000 Privat- und Gewerbekunden in Bayern, Sachsen und Thüringen vertrauen auf den Energiehändler aus Bayerisch-Schwaben, der 110 Jahre Know-how in Sachen Energie im Unternehmen vereint. Darüber hinaus betreibt Präg ein Netz von über 120 Tankstellen und zählt damit zu den größten mittelständischen Tankstellennetzbetreibern in Deutschland. Seit 2017 bietet Präg auch Lösungen für das Laden von e-Fahrzeugen an. Seine Großtanklager in Kempten, Augsburg und Heidenau nutzen auch andere Unternehmen als Umschlagplatz; sie sind an das Schienennetz der Deutschen Bahn angeschlossen. Mit den 30 Meter hohen Hochsilos für Holzpellets an ihrem Augsburger Standort hat Präg im Jahr 2014 wieder einmal Maßstäbe gesetzt. Großen Wert legt man in dem Familienunternehmen auf hohe Qualität der Brennstoffe, eine ausgefeilte Logistik und Kundenservice; darum kümmern sich rund 200 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.praeg.de. 

Unternehmenskontakt
Adolf Präg GmbH & Co. KG
Silke Teltscher
Im Moos 2
87435 Kempten
Telefon: +49 831 54022-82
E-Mail: silke.teltscher@praeg.de  

Presseagentur
trurnit Pressewerk GmbH
Elisabeth Ott
Kohlstetter Straße 9
72829 Engstingen